Erfolgsgeschichten

Armor – dem sicheren Tod entgangen

Etwas ängstlich kam Armor anfangs von Zeit zu Zeit bei uns vorbei und hielt dabei großen Abstand. An seinem Hals hing etwas Großes, das wir nicht genau erkannten und aus der Entfernung als Stein deuteten, vielleicht ursprünglich umgehängt, damit er nicht weglief.

Armor

Sein Aussehen wurde von Mal zu Mal schlechter, und im Vorbeifahren war zu sehen, dass es sich um keinen Stein handeln konnte. Wir kontaktierten einen Tierarzt, der uns ein schwaches Schlafmittel mitgab. Das wurde mit Nassfutter vermengt und Armor zum Fressen hingestellt. Als er eingeschlafen war, konnten wir uns die Sache endlich aus der Nähe ansehen.

Armor 2

Der ursprünglich vermutete Stein entpuppte sich als großer Eiterklumpen, verursacht durch eine Kette, die er als Welpe umgelegt und nie wieder abgenommen bekam. Sie schnitt sich mit der Zeit mehrere Zentimeter tief ins Fleisch und hatte fast die Halsschlagader erreicht. Nach einer Not-OP sind die Wunden gut verheilt, und er ist kaum wiederzuerkennen.

Armor 3

Ihn heute zu sehen, als freundlichen, agilen und lebensfrohen Hund, ist eine große Bestätigung für uns.

Armor 4

 


Leave a Reply